Internationale Jugendbegegnung "Jüdisches ArtEck - 2012"

Jüdisches ArtEck – neue Freunde aus verschiedenen Ländern!
Jüdisches ArtEck – Entdeckung neuer Fähigkeiten und Talente!
Jüdisches ArtEck – spannende und erkenntnisreiche Ausflüge!
Jüdisches ArtEck – fantasievolle, erfahrene Jugendleiter!
Jüdisches ArtEck – Erinnerung und Geschichte!
Jüdisches ArtEck – Kreativität!
Jüdisches ArtEck – Sport, Erholung, Leben!

Bericht zum Weiterbildungsseminar für Jugendleiter für das internationale Jugendcamp „Jüdisches ArtEck" vom 11.-13. Mai 2012


Vom 11. bis zum 13. Mai 2012 fand in der Nähe von Berlin, am Austragungsort des „Jüdischen ArtEcks", das erste intensive Vorbereitungsseminar für Jugendleiter (Madrichim) zum Internationalen Jugendcamp „Jüdisches ArtEck" statt. Am Seminar nahmen sieben junge Menschen im Alter von 19 bis 25 Jahren teil, welche als Madrichim im Internationalen Jugendcamp arbeiten wollen, das im Juli dieses Jahres stattfindet.

Die Teilnehmer des ersten Seminars waren jüdische Studenten, einerseits mit Arbeitserfahrung in informeller jüdischer Erziehung (IJE), als auch mit dem Wunsch, diese zu erlangen und  dann der jüngeren Generation weiterzugeben. Unter den Teilnehmern waren Jugendliche aus Berlin und Brandenburg, sowie eine Studentin aus der Ukraine mit Arbeitserfahrung bei jüdischen Projekten, welche eigens aus Bordeaux, wo sie derzeit studiert, zum Seminar angereist war.

Durchgeführt wurde das Seminar von den Pädagogen der IJE Ella Nilova, Koordinatorin der jüdischen Erziehungsarbeit bei der Interkulturellen pädagogischen Gesellschaft Mitra e. V., und Stanislaw Gawrilow, Leiter des „Jüdischen ArtEcks". Für das Seminar kam er aus Israel angereist, wo er lebt und eine Musikschule leitet.

Das Hauptthema des Seminars war „Informelle Jüdische Erziehung, ihre Prinzipien, Formen und Methoden; „Jüdisches ArtEck" im Konzept von IJE".

Die auf dem Seminar durchgeführten Workshops, Trainingseinheiten und Lernspiele zum Kennenlernen und zur Förderung des Zusammenhalts sollten vor allem zum Aufbau eines funktionierenden Teams beitragen sowie als Lernmaterial für die Madrichim zur Anwendung während der Gruppenarbeit im Jugendcamp dienen.

Außerdem führten die Teilnehmer Übungen, Spiele und Kreativworkshops durch, welche sie zu Hause vorbereitet haben.

Kennenlernen des Stadtlebens im Berlin der 20er und 30er Jahre sowie ein Besuch des Museums für Kommunikation waren ebenso Teil des Programms.

"Jüdisches ArtEck"- Archiv:
http://www.youtube.com/watch?v=Tud98ojlyJQ
http://www.facebook.com/pages/Jewish-Artek-2010/146179855401054
http://video.google.com/videoplay?docid=1287545292867856446
http://www.youtube.com/watch?v=z-7s0-oMUtM&feature=player_embedded
http://vimeo.com/31080505








Das Projekt wird von der Stiftung „Genesis Philanthropy Group" im Rahmen des Förderprogramms „Jüdische Gemeinschaften", das von der NPO „CAF Russia" realisiert wird, sowie von der Stiftung EVZ", vom Land Brandenburg, vom Jewish Agency for Israel (JAFI) und vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin e.V. finanziell unterstützt. Das Projekt wird in Partnerschaft mit "Music Center Kibbutz Yizre'el" durchgeführt.