Was ist FuN?

FuN heißt Familie und Nachbarschaft

  • FuN ist ein präventiv wirkendes Familienprogramm, bei dem verschiedene soziale Dienste kooperieren.
  • FuN richtet sich zwar insbesondere an sozial benachteiligte Familien, orientiert sich aber am Sozialraum der Familien.
  • FuN macht Spaß – FuN macht „fun“.


Das FuN-Programm wird in Kooperation mit dem Deutschen Familienverband (DFV), Landesverband Berlin durchgeführt und von der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin (jfsb) finanziell unterstützt.

 

Ziele des FuN-Programms:

  • Eltern als wichtige Erziehungspersonen unterstützen,
  • Selbstvertrauen und Verständigung innerhalb der Familie stärken,
  • Zusammenarbeit von Kindertagestätte und Eltern fördern,
  • Familienstress mindern,
  • Familienzusammenhalt stärken,
  • soziale Beziehungen festigen und neue Kontakte im Stadtteil ermöglichen,
  • Elternkompetenz fördern.

Umsetzung des FuN-Programms

Das Programm war am 31. Okotber 2007 im Kindergarten „Umka“, Leipziger Str. 47, 10117 Berlin gestartet. An 8 Nachmittagen mit etwa 3 Stunden jeweils trafen sich die FuN-Familien im wöchentlichen Rhythmus, um das Programm zu erleben.

Elemente des Programms:

  • Familien kennen lernen
  • Spiele
  • Basteln
  • Gemeinsames Essen
  • Singen
  • Elternzeit / Kinderzeit
  • Spaß miteinander haben.

Seit Beginn 2008 ist das FuN-Programm in die Selbstorganisationsphase getreten, damit die gewonnenen Kontakte erhalten bzw. erweitert werden können. Die FuN-Familien treffen sich nun einmal pro Monat weiter. Dabei werden sie von den Mitarbeitern der Kita bzw. MITRA und des DFV unterstützt.